13.1.2 Ereignisse können zu unterschiedlichen größeren funktionellen Einheiten (Mustern/Strukturen) zusammengesetzt werden (Sequenz, Takt, Rhythmus, Zyklus, Oszillation…).

In ihrer Reinform sind diese zeitlichen Muster wohl am besten in der Musik zu beobachten und in ihrer Wirkung zu erleben (z.B. als Rhythmen, die mitreißen, oder Resonanzen…). Aber auch das Ticken einer Uhr, der Wechsel zwischen Tag und Nacht, den Jahreszeiten, Konjunkturzyklen usw.




2 Gedanken zu “13.1.2 Ereignisse können zu unterschiedlichen größeren funktionellen Einheiten (Mustern/Strukturen) zusammengesetzt werden (Sequenz, Takt, Rhythmus, Zyklus, Oszillation…).”

  1. „Die Menschen machen ihre eigene Geschichte unter unmittelbar vorgefundenen, gegebenen und überlieferten Umständen.“
    Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte, MEGA Abt. 1. Bd. 11, S. 96f

Schreibe einen Kommentar