15.1 Wenn das Herstellen (Kreation, Strukturbildung, Produktion, Konstruktion…) zusammengesetzter Einheiten/Systeme irgendwelchen Operationen oder Operateuren (Aktionen/Akteuren, Kräften, Mächten o.Ä.) kausal zugeschrieben wird, die außerhalb der konstruierten Einheit verortet werden, soll dieser Prozess Fremdorganisation genannt werden.

Figur 25

Der Prozeß der Fremdorganisation beginnent bei der Selektion zu kombinierender Teile/Elemente und findet seine Vollendung in deren spezifischer Kopplung bzw. ihrer Vereinigung zu einer übergeordneten, strukturierten und gegenüber irgendwelchen Umwelten abgegrenzten Einheit (ein Gegenstand, ein Objekt, ein „Werk“).

Beispiele für fremdorganisierte, zusammengesetzte Einheiten sind materielle Produkte wie Maschinen, Möbel, ein Haus, das Mosaik auf dem Boden einer römischen Villa, ein gepixeltes Bild, aber auch andere Bastelarbeiten wie etwa eine mechanische Uhr, die aus einer Vielzahl von Komponenten von einem Uhrmacher zusammengesetzt wird.Dieser mechanischen Metaphorik folgen auch frühe Organisations- und Managementkonzepte, die z.B. ein Unternehmen wie eine Maschine betrachten, und dem Führungspersonal die Aufgabe zuweisen, die entsprechenden Bauteile in möglichst rationaler Weise zusammenzusetzen bzw. zu überprüfen, dass die Teile wie Zahnräder ineinander greifen (heute eine als wenig nützlich erkannte Vorstellung, da sich wender Menschen noch soziale Systeme wie mechanische Systeme verhalten, s. Satz 16ff. zum Thema Selbstorganisation bzw. die Sätze, die sich auf Organisationen als soziale Systeme beziehen – 55ff.).

Es gibt auch immaterielle, fremdorganisierte, zusammengesetzte Einheiten wie etwa abstrakte, wissenschaftliche Ordnungssysteme, Taxonomien, z.B. in der Biologie, wenn Arten, Gattungen und Familien durch einen Beobachter unterschieden und geordnet werden; oder Computerprogramme, die aus Befehlen bestehen, die abgearbeitet werden. Auch das Schreiben eines Buches ist bislang (meistens noch) ein fremdorganisierter Prozeß, d.h. es gibt einen Autor. Dass auch Alghorithmen Texte verfassen können, zeigen die vielen Bots, die das Internet zutexten (wobei hier nicht mehr von Fremdorganisation gesprochen werden kann).




1 Gedanke zu “15.1 Wenn das Herstellen (Kreation, Strukturbildung, Produktion, Konstruktion…) zusammengesetzter Einheiten/Systeme irgendwelchen Operationen oder Operateuren (Aktionen/Akteuren, Kräften, Mächten o.Ä.) kausal zugeschrieben wird, die außerhalb der konstruierten Einheit verortet werden, soll dieser Prozess Fremdorganisation genannt werden.”

  1. Social Bots könnten die Betreuung all der Soziopathen bei Facebook und Co. übernehmen, die man keinem Menschen zumuten will: Aufmerksamkeit bereitstellen, Monologe entgegennehmen, als Like-Maschinen gute Gefühle erzeugen und durch Flirten das Ego streicheln. Je besser das funktioniert, um so mehr wird die Kundschaft aus dem Real Life ferngehalten.

Schreibe einen Kommentar