1 Gedanke zu “22.3”

  1. Es tut mir jetzt leid, Dich zu zitieren, aber:

    „Es entstand eine Psychotherapie, in der die Psyche nicht vorkam.“ (FBS, Lebende Systeme, 1988, S. 4, Springer).

    Und dann – was ist dann passiert. Dann – husch – kam sie wieder aus der Deckung? Das könnte man meinen, aber: Nur im Hier und Jetzt!

    22.3 Bewusstsein ereignet sich immer nur in der aktuellen Gegenwart.

    Es steht alles da, in den „Formen“!

    Auch ein psychisches System ereignet sich immer nur in der aktuellen Gegenwart.

    Immer im Hier und Jetzt! Das ist der ganze Trick! Kein Behälter, …

    Wenn jmd. aber eine Kontinuität setzt, dann spricht er vom Inneren des Individuums, das wir alle nur aus der Innensicht kennen. Und meine Innensicht zeigt mir, dass das Gedachte, Gefühlte und Gemeinte, immer nur im Hier und Jetzt auftaucht. Ich könnte dafür unzählige Beispiele geben …

    Im Kern ist Satz 22.3 mE das Zentrum der „Psyche“ („Atem“ – auch immer nur im Hier und Jetzt), das Veränderung IMMER möglich macht. Davon bin zumindest ich überzeugt und es zeigt sich auch in der Praxis.

    Wir ersinnen im Hier und Jetzt Kontinuität … Das ist wirklich ein Witz! Sehr komisch, eigentlich! Wenn man für solche Witze etwas übrig hat …

Schreibe einen Kommentar