26.4 Unterschiedliche soziale Systeme, an die der Organismus gekoppelt ist, haben aufgrund ihrer unterschiedlichen Formen der Kommunikation auch unterschiedliche Formungen des Mediums Bewusstsein (=psychisches System) bei ihren Teilnehmern/Mitgliedern zur Folge.

Wenn eine größere Zahl von Individuen in einem ähnlichen sozialen und physischen Kontext aufwächst und lebt, so entwickelt sich unter ihnen bzw. ihrem Bewusstsein eine Art Familienähnlichkeit.

Ähnlichkeiten der Mentalität zwischen Südländern (wo man es warm hat und die Sinne offen sind für die Schönheiten einer gut gedeihenden Fauna und Flora) und die Unterschiede zu den Wahrnehmungs-, Denk- und Fühlmustern der Nordländer (wo es kalt ist und früh dunkel wird, ja, man ein halbes Jahr die Sonne kaum oder gar nicht sieht) sind Beispiele dafür, wie in der Ko-Evolution Organismus/Psyche/soziales System eine gegenseitige Anpassung stattfindet, auch wenn jedes dieser drei Systeme autonom ist und innengesteuert funktioniert (=Strukturdeterminiertheit).




Schreibe einen Kommentar