26.5 Kommunikation im sozialen System ist immer daran gebunden, dass psychische Systeme als Medien, die Organismus und soziales System koppeln, fungieren.

Ohne Bewusstsein können Menschen (als Organismen) zwar offenbar auch irgendwie unbewusst ihre Verhaltensweisen koordinieren, aber um zu kommunizieren, müssen die Interaktionspartner in der Lage sein, ihrem eigenen Verhalten und dem der anderen Interaktionsteilnehmer Bedeutung zuzuschreiben, d.h. deren Verhalten als Mitteilung zu interpretieren und darauf mit einem Verhalten zu antworten, das als Zeichen des Verstehens gedeutet wird. Beides ist an Bewusstseine gebunden, und da sie das Verhalten der Körper (z.B. das Sprechen) der Beteiligten leitet, verbinden sie als Medien die Organismen mit dem sozialen System.




Ein Gedanke zu „26.5 Kommunikation im sozialen System ist immer daran gebunden, dass psychische Systeme als Medien, die Organismus und soziales System koppeln, fungieren.“

  1. „Schläft ein Lied in allen Dingen,
    Die da träumen fort und fort,
    Und die Welt hebt an zu singen,
    Triffst du nur das Zauberwort.“
    Joseph Freiherr von Eichendorff, Wünschelrute, 1835

Schreibe einen Kommentar