28.3.4 In der Kommunikation innerhalb der Psyche werden psychische Zustände mit anderen psychischen Zuständen korreliert (=codiert).

Wahrnehmungen werden benannt und miteinander assoziiert. Aber auch, wenn sie benannt sind und sich assoziative Netze bilden, sind dies nicht mehr als Daten und Datennetze – keine Informationen.




5 Gedanken zu „28.3.4 In der Kommunikation innerhalb der Psyche werden psychische Zustände mit anderen psychischen Zuständen korreliert (=codiert).“

Schreibe einen Kommentar