28.8.2 fbs

Wie dieses Lernen erfolgt, ist gut am Beispiel des Meteorologen zu studieren, der im Film „Und täglich grüßt das Murmeltier“ immer wieder denselben Tag zu durchleben hat. Zunächst ist er erschüttert, dass dies so geschieht. Es dauert aber nicht lange, dass er die Chance in diesem täglichen da capo erkennt. Er will eine Kollegin anbaggern, aber scheitert bei seinen ersten Versuchen. Im Laufe einiger Tage, an denen er sich immer wieder im selben Restaurant zur selben Zeit mit ihr trifft, erfährt er vieles über ihre Interessen, ihre Geschichte, ihre Vorlieben, so dass er dieses Wissen dann am nächsten selben Tag nutzen kann, um die beidseitige Geistes- und Seelenverwandtschaft zu demonstrieren. Das ist eine hübsche Fiktion, die durch ihre Abweichung von unserem alltäglichen Erleben hilft uns bewusst zu machen, was wir tun, wenn wir lernen: Wir behandeln unterschiedliche Situationen und Sachverhalte, als wären sie identisch. Nur so können wir aus Erfahrung lernen: Wir können zwar nicht zweimal in denselben Fluss/Tag steigen, aber wir können so tun, als ob wir immer wieder in denselben Fluss steigen. Deshalb könne wir aus dem ersten Mal etwas für das zweite und alle weiteren Male lernen.

Schreibe einen Kommentar