29.2.2 fbs

Da Mütter in der Regel bei der Geburt ihrer Kinder anwesend sind, ist die Mutter meist – aber keineswegs zwangsläufig – ein Mitglied dieses sozialen Systems (traditionell einer Familie), das nun die überlebenssichernden Funktionen des Kindes gewährleistet, die es (noch) nicht selbst erfüllen kann und die vorher innerhalb des mütterlichen Organismus geregelt waren.

Schreibe einen Kommentar