32.5.3 Die wahrgenommenen Unterschiede (=Daten) werden zeitlich und/oder räumlich geordnet (nacheinander/nebeneinander), d.h. individuell werden Raum und Zeit organisiert.

Diese Prinzipien der Organisation von Wahrnehmungen (Beschreibung) sind nicht nur bei Individuen zu beobachten, sondern auch bei Kulturen. Es sind formale Prinzipien, die es ermöglichen, die unterschiedlichsten Weltbilder zu konstruieren und Ereignisse an unterschiedlichen Ort und zu unterschiedlichen Zeiten zu verorten bzw. – wie es wohl heißen müsste – zu „verzeiten“.




Schreibe einen Kommentar