38.2.3 Erklärungen können sich auf die Zukunft beziehen, das heißt, die hypothetischen generierenden Mechanismen (noch) nicht realisierter, nicht aktuell zu beobachtender Phänomene werden in der Zukunft zeitlich verortet und konstruiert (= gegenwärtige Zukunft).

Es sind immer Erklärungen (Hypothesen), die Planungen leiten. Man konstruiert eine gegenwärtige Zukunft oder zumindest die Zeit von der Gegenwart in eine erhoffte oder befürchtete Zukunft und versucht entsprechen der eigenen Erklärungen die Maßnahmen zu realisieren, die das erhoffte Ergebnis hervorbringen (=zum Phänomen werden lassen).




Schreibe einen Kommentar