41.4 fbs

Man kann logisch konsistent  und trotzdem irrational entscheiden. Denn Rationalität oder Irrationalität sind nicht kontextfreie Bewertungen von Entscheidungen (oder auch von Prozessen des Denkens und Schließens), sondern sie sind immer auf konkrete Systeme und deren Ziele bezogen. Und dieser Kontext kann dann eben auch ökonomischen usw. Bewertungen (s. 41.4.1 – 41.4.4) die Priorität geben.

Schreibe einen Kommentar