47.4 fbs

Dass die Zentrum-Peripherie-Differenzierung heute eine besondere Rolle spielt, dürfte in besonders deutlicher Form bei Wahlen festzustellen sein, wo in den Zentren eine „weltoffene“ Bevölkerung eine vollkommen andere politische Einstellung zu haben scheint, als die „abgehängte“ Bevölkerung auf dem Land. In den USA haben die Städte, vor allem der Ost- und Westküste gegen Donald Trump als Präsident gestimmt, während im mittleren Westen und Süden Trump große Zustimmung gefunden hat; die Bevölkerung Londons hat überwiegend gegen den Brexit gestimmt, die Leute in Mittelengland dafür; in Barcelona ist die Mehrheit der Wähler gegen die Autonomie Kataloniens, in den verarmten Bergregionen dafür usw. Das dürfte an einem Phänomen liegen, dass man als „Matthäus-Prinzip“ bezeichnet: die Unterschiede zwischen denen, die haben, und denen, die nicht haben, werden größer…

Schreibe einen Kommentar