8.2 Bei nicht-zusammengesetzten Einheiten werden interne Merkmale/Verhaltensweisen nicht beobachtet, so dass über interne Merkmale oder Verhaltensweise (Prozesse) keine Aussagen gemacht werden können.

Das begriffliche Muster ist das sogenannte „Atom“ (Griech. ungeteilt). Es wurde lange Zeit als Basiselement oder -Baustein der Welt bertrachtet. Dass man auch Atome spalten kann, weiß ja inzwischen jeder potenzielle Atombombenbastler…

Man kann auch einzelne Schritte oder Abschnitte eines Prozesses unanalysiert als nicht-zusammengesetzt in seine Überlegungen einbeziehen. Dabei ist wichtig im Blick zu behalten, dass es eine Entscheidung des Beobachters ist, wie tief bzw. wie feinkörnig er seine Analyse/Beobachtung vornehmen will, d.h. wo/wann er mit seinem Unterscheiden aufhört.

 




1 Gedanke zu “8.2 Bei nicht-zusammengesetzten Einheiten werden interne Merkmale/Verhaltensweisen nicht beobachtet, so dass über interne Merkmale oder Verhaltensweise (Prozesse) keine Aussagen gemacht werden können.”

  1. naja, für Kernbeißer braucht man halt schon gute Zähne …,
    ob ein Haifisch allerdings Ritter Sport verträgt und beim Verfüttern und Zubeißen nicht unmittelbar einen anaphylaktischen Schock kriegt,
    das scheint doch die große Frage …
    auch Titan schützt halt nicht vor einer Bruchlandung

    🦍🐊🤑

Schreibe einen Kommentar