83.5.4.1 fbs

In manischen Phasen werden Karrieren begründet. Wer manisch denkt/fühlt/handelt, erfüllt – wenn sich seine Plussymptome (noch) in Grenzen halten – die Ideale der zeitgenössischen Leistungsgesellschaft. Wer das nicht allein so hinbekommt, kann ähnliche Leistungssteigerungen erreichen, wenn er oder sie kokst (o.Ä.).

Schreibe einen Kommentar