Komplexitätsmanagement – Modell/Stufen/FORMen

Vorbemerkungen: Modelle, die auch hierarchisch gelesen werden können, kommen mit dem scheinbar kleinen, langfristig aber großen Problem, dass sie zu weiten Teilen auch nur so begriffen werden. Deshalb habe ich lange damit gewartet, diesen Artikel zu veröffentlichen. Ich wollte sicherstellen, dass ich vorher hinreichend Konzepte geliefert habe, die dabei helfen, ihn so zu be-greifen, wie Ralf und ich das Modell gern verstanden wüssten: funktional und nicht ontologisch gedacht integrativ multiperspektivisch als komplexe Re-entry-FORMen Es handelt … Weiterlesen …

Ontologie oder Funktionalität – vom Sein zum Tun

Für gewöhnlich zitiere ich nicht und entwickle meine eigenen Gedanken oder arbeite das aus, was Ralf und ich uns über die Jahre erarbeitet haben. Diesen Artikel möchte ich untypischerweise mit einem Zitat beginnen, nämlich diesem wunderbaren Ausspruch von Heinz von Foerster: Sowohl Ontologie als auch Objektivität werden von denjenigen als Notausgänge benutzt, die ihre Freiheit der Wahl verschleiern möchten, um sich dadurch der Verantwortung ihrer Entscheidungen zu entziehen. – Heinz von Foerster, 1993, Wissen und … Weiterlesen …

s y s t e m z e i t bekommt filmische Unterstützung – De | En

De: Seit heute morgen ist auf www.formwelt.media SystemTalk online. Damit bekommen die   s y s t e m z e i t – Artikel   filmische Unterstützung. Neben regelmäßigen Diskussionen zu Zeitthemen (Englisch und Deutsch) werden dort – vorwiegend auf Englisch – wichtige Begriffe zur Orientierung in Wirklichkeitsemulation vorgestellt. Vor allem liegt uns am Herzen, es Einsteigern in die Thematik leichter zu machen, den Kontext dieser Begriffe lebensnah zu erfahren. Wie ich hier bereits in meiner … Weiterlesen …

Fragen !!! Antworten ???

Alle Fragen sind dumm. Alle Antworten sind neu. Hier können Fragen zu Themen dieses Blog gestellt und Antworten hineingeworfen werden – das gilt auch für Fragen, die noch niemand gestellt hat und für Fragen, die Randgebiete berühren oder allgemein mit den Themen verbunden sind und wegführen könnten. Ich werde außerdem interessante Fragen/Antworten/Antworten/Fragen aus Kommentarsträngen der Blogartikel hier zu sammeln beginnen und bitte um Hinweise, wenn etwas in einem Kommentarverlauf aufgetaucht ist/auftaucht, das für diesen Thread … Weiterlesen …

Spam

Nach einem sich mir noch nicht näher erschließenden Maß hat die Spam-Funktion dieses Blogs nicht nur Werbung für Viagra, Gabelstapler, Buchhaltungssoftware und Metallregale, sondern auch einige schöne Beiträge aussortiert. Ich bitte um Entschuldigung. Ich werde den Ordner künftig im Auge behalten. Die versehentlich im Spam-Ordner gelandeten Beiträge stelle ich natürlich online. Es dauert manchmal etwas, bis ich Kommentare freischalte, aber wenn das binnen vier Tagen nicht passiert ist, hat sich die Technik selbständig gemacht. Ich … Weiterlesen …

analog/digital

Hier ein Auszug aus meinem neuesten Artikel in meinem Blog „Gitta Peyn subjektiv“: Viele Menschen sind bemüht, den Mythos des Zustandekommens ihrer eigenen Existenz nicht zu desillusionieren, und invisibilisieren gerade deshalb ihre Entscheidungsprozesse. Aber wir können das System, das kontinuierlich unsere Entscheidungen fällt, nicht abschalten. Wenn wir das versuchen, löst es sich auf. Mit unklaren FORMen können wir arbeiten, weil die Systeme, auf denen sie als emergente FORMen entstehen, diese FORMen verkraften. Wie das geht, … Weiterlesen …

Wirklichkeitsemulation! (M)ein Weckruf urbi et orbi 2

Diesem Artikel geht folgender voran: Wirklichkeitsemulation! (M)ein Weckruf urbi et orbi Das Zeitalter der Digitalisierung war/ist das Zeitalter der Beschleunigung von Datenverwaltung, der Binärcodes, der immensen Erleichterung von Entscheidungsprozessen, der maschinell und algorithmisch gestützten/forcierten Sammlung, Speicherung und Organisation von Daten und der damit verbundenen weiteren Einsparung menschlicher Arbeitskraft. Es war/ist das Zeitalter der Umstellung von analoger auf digitale Datenverarbeitung, auf die Verarbeitung von Daten in Form von Zahlen. Bestimmt haben viele schon einmal das Zickzackmuster … Weiterlesen …

Wirklichkeitsemulation! (M)ein Weckruf urbi et orbi

Wie alle meine Artikel ist auch dieser das Resultat meiner Zusammenarbeit mit meinem Mann, Ralf Peyn. Alles, was ich schreibe, ist Reflexion unserer intensiven Gespräche und Überlegungen und ist nicht nur als Ergebnis dessen zu betrachten, sondern auch eingewickelt in alles andere, was wir gemeinsam hervorgebracht haben. Wenn die alten Magier einen Dämon unter ihre Gewalt bringen wollten, evozierten sie ihn in einen Bannkreis, ein Banndreieck oder eine andere FORM, markierten so den Raum, in … Weiterlesen …

Argumente für den schrittweisen Um- und Abbau von Hartz IV

Ein Vorschlag an die Politik von Gitta Peyn, Ralf Peyn und Dr. Irmela Nagel Wirtschaftliches und philosophisches Argument: Digitalisierung und Algorithmisierung: Robotics und Künstliche Intelligenz werden weiter zu einem Abbau von Arbeitsplätzen führen. Was die Neuentstehung von Arbeitsplätzen angeht, haben wir es nicht mit einer zweiten Industrialisierung zu tun. Dies gilt insbesondere in den Arbeitsbereichen, welche die Leistungsempfänger im Allgemeinen und die ALGII-Empfänger im Besonderen betreffen: Eine Gesellschaft, die sich immer mehr verbessert, die immer … Weiterlesen …

Im Gleichschritt Marsch 3: Individualität und Globalisierung

Diesem Artikel gehen die folgenden voraus: Im Gleichschritt Marsch 1: Die Funktion der Ideologie Im Gleichschritt Marsch 2: Blattläuse bauen keine Mondraketen Es ist mir ein Anliegen, Texte so zu schreiben, dass sie auf der einen Seite den Leser dazu motivieren, sich selbst am und im Gelesenen zu reflektieren, und dass sie auf der anderen Seite direkt veranschaulichen, wie die vorgestellten Methoden umgesetzt aussehen. Die von mir beschriebenen individuellen und sozialen Prozesse und Mechanismen sind … Weiterlesen …