Wirklichkeitsemulation – zum Begriff

Einige fassen Emulation nur aus Richtung der Computerwissenschaften, andere greifen sie nur aus Richtung unserer eigenen konstruktiven, träumerischen, imaginativen Fähigkeiten. Beides ist zu kurz gedacht. Die Konstruktion unseres Emulationsbegriffs setzt auf Konzepten Turings und Churchs zur Universellen Turingmaschine und Universellen Berechenbarkeit auf. Emulation bedeutet Rekonstruktion eines Systems in einem System. Der zweite Teil von uFORM iFORM, Systemischer Realkonstruktivismus, illustriert den Begriff en detail – die SelFis, decisionFORMs, lifeFORMs und mindFORMs realisieren ihn. Viele denken bei … Weiterlesen …

¡nFORMat¡on

Ein Blick auf die Hälfte der wohlständigen Welt und der Gedanke kommt auf, dass alle verrückt geworden sind. In den Vereinigten Staaten trompetet Donald Trump mit seinen Minions am laufenden Band ohne jede Rücksicht auf Wahrheit und Wahrhaftigkeit “Fake News” heraus. In Deutschland skandieren Menschen mit Hitlergruß “Lügenpresse, Lügenpresse!”, in Holland und Frankreich musste bei den letzten Wahlen um Europa und die Demokratie geschwitzt werden, Polen und Ungarn sind als freiheitliche und europäische demokratische Rechtsstaaten … Weiterlesen …

analog/digital

Hier ein Auszug aus meinem neuesten Artikel in meinem Blog „Gitta Peyn subjektiv“: Viele Menschen sind bemüht, den Mythos des Zustandekommens ihrer eigenen Existenz nicht zu desillusionieren, und invisibilisieren gerade deshalb ihre Entscheidungsprozesse. Aber wir können das System, das kontinuierlich unsere Entscheidungen fällt, nicht abschalten. Wenn wir das versuchen, löst es sich auf. Mit unklaren FORMen können wir arbeiten, weil die Systeme, auf denen sie als emergente FORMen entstehen, diese FORMen verkraften. Wie das geht, … Weiterlesen …