Zurück in die Zukunft

Zurück in die Zukunft

Eine Forschungsreise zu High Reliability und Organisations-, Entscheidungs- und Führungskultur.

oder

Von der NASA bis zur eigenen Nasenspitze.

Aus “Alan Bean: Painting Apollo” [Smithsonian Books]

Mit freundlicher Genehmigung von Leslie Bean

We shall not cease from exploration

And the end of all our exploring

Will be to arrive where we started

And know the place for the first time.

-T.S. Eliot, „Little Gidding“

Wie können Management, Organisationsentwicklung und Beratung von Erfahrungen aus der Luft- und Raumfahrt profitieren?
Systeme der Luft- und Raumfahrt gehören dem Typus der „High Reliability Organizations“ an. In solchen Organisationen können kleinste Fehler fatale Folgen haben und zu Katastrophen führen. Jedes Scheitern ist hier extrem auffällig.
Dies bringt wichtige Konsequenzen für ihre Organisations-, Entscheidungs- und Führungskultur mit sich. Die überraschende Erkenntnis ist jedoch: Jede Organisation, egal ob Kernkraftwerk, Sparkasse, Werbeagentur oder Hilfsorganisation, hat erfolgskritische „High Reliability“-Komponenten. Wir werden Sie darin unterstützen, diese für Ihre eigene Organisation zu erkennen und daraus Konsequenzen für die Entwicklung von Führung und Kultur abzuleiten.

Ein Paradoxon von Forschungsreisen ist der Erkenntnisgewinn über den Ausgangspunkt der Reise, also die „eigene Nasenspitze“, durch die Betrachtung aus der Ferne – als ob Beginn und Ziel der Reise vertauscht wären. Dies wird durch das Bild des Astronauten Al Bean symbolisiert, in dem die Einmaligkeit und Kostbarkeit unserer Erde erst aus der größten Entfernung erfahrbar wird, in der sich Menschen je zur Erde aufgehalten haben.
Von dieser Erkenntnis inspiriert, lassen wir Sie teilhaben an spannenden und paradigmatischen Geschichten, die auf einem starken theoretischen Fundament stehen. Auf ebenso unterhaltsame wie tiefgründige Weise werden wir mit Ihnen wichtige Erkenntnisse über die Dynamik von Organi-sation und menschlicher Interaktion ausleuchten. Dabei spannen wir einen Bogen vom Apollo-Programm über Cockpitbesatzungen von Verkehrsflugzeugen bis hin zu „normalen“ Organisatio-nen.

Ein bewährtes Erfolgsprinzip lautet: „Share Your Experience“; eine Form des Erfahrungsaustau-sches, die von Charles Lindbergh und Neil Armstrong gepflegt wurde, lange bevor der Begriff „Storytelling“ in der Business-Welt in Mode kam.

Zielgruppe

Entscheider, Berater, Personal- und Organisationsentwickler sowie alle, die an zukunftsorientier-ten Fragen in der Sphäre von Management und Organisation interessiert sind.

Basis-Modul

Dauer: 1 ½ Tage

Termin: 13.-14.05.2022

Ort, falls live: Heidelberg

Max. 16 Teilnehmer

Teilnehmergebühr: 1.200,- €

Vertiefungsmodul

Dauer: 1 Tag

Termin: 02.07.2022

Ort, falls live: Heidelberg

Max. 16 Teilnehmer

Teilnehmergebühr: 750,- €

Referenten

Michael Rautenberg,

Dr. rer. pol., Dipl.-Volkswirt; langjährige Managementerfahrung bei Lufthansa und Deutscher Bank sowie als Geschäftsführer in der Deininger Unternehmensberatung; Coach und Managementberater Lehrbeauftragter an der Universität Witten/Herdecke. Arbeitsgebiete und Schwerpunkte: Führungs- und Organisationskultur, organisationaler Wandel, Kommunikation, Dialog sowie heikle und diplomatische Missionen. Veröffentlichung u. a.: Der Dialog in Management und Organisation – Illusion oder Perspektive? (2010).

Robert Schröder

blickt auf 15000 Flugstunden und eine 35-jährige Laufbahn als Verkehrsflugzeugführer zurück. Die letzten 15 Jahre seiner Karriere war er Check und Trainingskapitän bei der Deutschen Lufthansa und flog Airbus A330/350 und A340 im Langstreckennetz. 1997 absolvierte er im Rahmen seiner über 20jährigen Tätigkeit im Flugsicherheitsmanagement der Lufthansa an der USC (University of Southern California, Los Angeles) eine Ausbildung zum Flugunfalluntersucher. Er hat an großen Unfalluntersuchungen mitgewirkt und viele interne Confidential Reviews sicherheitsrelevanter Ereignisse mit Flugbesatzungen durchgeführt.
Als Lead Auditor hat er mehrere große Flight Safety Audits anderer Airlines durchgeführt. Er war 10 Jahre lang Chefredakteur der LH-internen Flugsicherheitspublikation und hat eine Vielzahl an internen Vorträgen und Seminaren gehalten. Seit mehr als 15 Jahren ist Robert Schröder außerdem ein gefragter Redner zu den Themen Fehler- und Sicherheitskultur, Hierarchie und Compliance, zunächst mit einem starken Fokus auf den medizinischen Bereich, in den letzten Jahren aber auch in Industrie, Wirtschaft und dem Dienstleistungssektor. Zu seinen Auftraggebern gehören, außer einer Vielzahl medizinischer Einrichtungen, Unternehmen wie SAP, Daimler Benz, Thyssen-Krupp, EXXON Mobil, BP, Ecolab und Shell, aber auch die Deutsche Bank, die R+V Versicherung, die European School of Management and Technology (ESMT, Berlin) und das Britische Verteidigungsministerium.
Der Schwerpunkt seiner Vorträge liegt dabei auf der praktischen Nachvollziehbarkeit der „Dynamics of Human Performance“ anhand von packend geschilderten Beispielen aus Luft- und Raumfahrt.
Bevor er schließlich seiner fliegerischen Leidenschaft folgte, die er mit 14 Jahren als Segelflieger begann, hat Robert Schröder 10 Semester Medizin studiert und das Physikum und das 1. Staatsexamen absolviert.

Anmeldung

    Zurück in die Zukunft

    Basis-Modul, 13.-14.05.2022, 1.200,- € zzgl. MwSt

    Vertiefungsmodul, 02.07.2022, 750,- € zzgl. MwSt

    Persönliche Angaben

    Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

    Matthias Ohler

    ohler@carl-auer-akademie.com

    06221 6438-15


    Zen in der Kunst des Coachings

    Zen in der Kunst des Coachings

    Zen in der Kunst des Coachings

    „Zen in der Kunst des Coachings“ ist Ausdruck einer Coachinghaltung, die sich aus der Dialogphilosophie, der neueren Systemtheorie sowie dem Zen speist. Die ungewöhnliche Verknüpfung dieser drei Denk- und Philosophiewelten bringt außergewöhnliche Konsequenzen für Theorie und Praxis der Beratung und des Coachings mit sich. Daraus ergeben sich unkonventionelle Antworten auf immer wiederkehrende Fragen, wie zum Beispiel:

    • Welche Art der Beziehung gehen Coach und Coachee bzw. Berater und Klient ein?
    • Was kann Beratung bewirken?
    • Wie entstehen Problemlösungen?
    • Welche Bedeutung haben Tools in der Beratung?
    • Was ist meine Berateridentität?

    Basis- und Follow-up Modul sind geprägt von lebendiger Theorie-Praxis-Verknüpfung und sehr interaktiv gestaltet. Zwischendurch werden kleine, fundierende Theoriehäppchen ebenso eingestreut wie Phasen der meditativen Stille. Teilnehmer erhalten die Gelegenheit zu Selbstreflexion und intensivem Erfahrungsaustausch und erleben die Praxis des echten Dialogs.

    Das Basis-Modul kann einzeln gebucht werden.
    Die Teilnahme am Follow-Up-Modul setzt die Teilnahme am Basis-Modul voraus.

    Zielgruppe

    Erfahrene Berater und Coaches, Organisations- und Personalentwickler, Führungskräfte mit Affinität zur Selbstkultivierung

    Basis-Modul

    Dauer: 1,5 Tage
    TN-Zahl: max. 16
    TN-Gebühr: € 950,- zzgl. MwSt.
    Termin: 06.-07.05.2022
    Ort, falls live: Heidelberg

    Inhalte:

    • Teilnehmererfahrungen (als Berater und Beratene) mit Beratung und ihren Methode
    • Die Organisation, das Bewusstsein und ihre Beharrlichkeiten
    • Dialogphilosophie, Zen und Systemtheorie: tiefe, innere Zusammenhänge
    • Beratung als Kultivierungshilfe: wohlverstandene Demut üben
    • Die Kraft der Stille: aus dem „Nichts“ schöpfen
    • Die Tugend der Gedankenlosigkeit: im Jetzt kommunizieren und handeln
    • Selbstvergessenheit: der Weg ist das Ziel
    • Beweglichkeit: den Raum der Möglichkeiten weiten
    • Der Situation ihren Willen und Lösungen sich ergeben lassen

    Follow-up-Modul

    Dauer: 1 Tag
    TN-Zahl: max. 16
    TN-Gebühr: € 600,- zzgl. MwSt.
    Termin: 25.06.2022
    Ort, falls live: Heidelberg

    Inhalte:

    • Vertiefungen und Teilnehmerfragen
    • Reflexion der Selbsterfahrungen
    • Austausch über zwischenzeitliche Erfahrungen der Teilnehmer
    • Überlegungen zur eigenen Berateridentität im Wandel

    Referent

    Michael Rautenberg,

    Dr. rer. pol., Dipl.-Volkswirt; langjährige Managementerfahrung bei Lufthansa und Deutscher Bank sowie als Geschäftsführer in der Deininger Unternehmensberatung; Coach und Managementberater Lehrbeauftragter an der Universität Witten/Herdecke. Arbeitsgebiete und Schwerpunkte: Führungs- und Organisationskultur, organisationaler Wandel, Kommunikation, Dialog sowie heikle und diplomatische Missionen. Veröffentlichung u. a.: Der Dialog in Management und Organisation – Illusion oder Perspektive? (2010).

    Literatur

    Zen in der Kunst des Coachings
    ISBN 978-3-8497-0354-7

    Mit einem Vorwort von Wolfgang Looss und Illustrationen von Marie Hübner 200 Seiten, Kt, 2020

    Die Kraft des Zen im Dialog ermöglichen Beweglichkeit, Leichtigkeit und Spiel – auch Stille kann im Coaching eine große Kraft entfalten. Michael Rautenberg verknüpft theoretische Grundlagen und Fallbeispiele aus der Beratungspraxis auf leichtfüßige Art.

    ZUM BUCH

    Anmeldung

      Zen in der Kunst des Coachings

      Basis-Modul, 06.-07.05.2022, 950,- € zzgl. MwSt

      Follow-up-Modul, 25.06.2022, 600,- € zzgl. MwSt

      Persönliche Angaben

      Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

      Matthias Ohler

      ohler@carl-auer-akademie.com

      06221 6438-15


      KIKOS® –Kompass zur Integration komplexer Systeme – INTENSIV

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

      KIKOS® – Kompass zur Integration komplexer Systeme – INTENSIV

      4 x 3 Tage KIKOS®-Intensiv-Curriculum

       

       

      KIKOS® verbindet! - Menschen und Techniken

      In den vier Seminaren des KIKOS®-Intensiv-Curriculums erfahren und lernen Sie, Menschen aus verschiedenen Systemen miteinander zu vernetzen – wertschätzend, lösungs- und ressourcenorientiert, auf Augenhöhe, verbindlich!

      Die Ihnen sich anvertrauenden Menschen und Sie selbst profitieren davon, Ressourcen aus dem unmittelbaren sowie dem entfernteren Umfeld in Veränderungsprozesse einzubeziehen. Dazu erfahren Sie leicht erlernbare und integrierbare Techniken und probieren diese ausführlich an eigenen Themen und an Fallbeispielen aus Ihrem Praxisalltag aus.

      Ziel ist, dass Sie selbst aus dem KIKOS®-Kompass die für Sie und Ihr Gegenüber bzw. das Setting passende Technik auswählen, anwenden und vertiefen können, entsprechend Ihrer eigenen Konstitution, Erfahrung und Herangehensweise für unterschiedliche Situationen und Settings. Das Intensiv-Curriculum bietet Zeit und Raum, die Techniken zu erproben und an eigenen Beispielen zu vertiefen.

      Die Anwendung von KIKOS® ist unabhängig von spezifischen therapeutischen Ausrichtungen und kann in alle integriert werden. Die unterschiedlichen Techniken werden in Seminarteilen vermittelt, die auch einzeln gebucht werden können. Hier geht es zur Anmeldung.

      Es ist allerdings sehr empfehlenswert, die Seminare als komplettes Curriculum in der angegebenen Folge alle zu besuchen. Auch die Anmeldung für das Gesamtpaket finden Sie hier.

      Die verschiedenen Techniken kommen immer wieder kombiniert zum Einsatz, mit dem Ziel, Ihren eigenen therapeutischen Kompass zu erweitern und eigene, für stimmig empfundene Techniken zu integrieren und passend zum Klienten anzuwenden. Sie selbst entwickeln Ihr eigenes Gespür dafür, in welchen Situationen Sie die unterschiedlichen Techniken einsetzen werden.

      Abschluss und Zertifikat

      Die Teilnehmer:innen, die das komplette Curriculum besuchen, erhalten das KIKOS®-Zertifikat, ausgestellt von Claudia A. Reinicke.

      Ort

      Heidelberg

      Inhaltliche Beschreibung der einzelnen Seminarteile:

      Hier folgen Beschreibungen und Termine der einzelnen Seminare. Das gesamte Curriculum, bestehend aus allen vier Seminarteilen, kann zum Vorteilspreis von € 1.995,- € gebucht werden.

      KIKOS® 1

      KIKOS® 1 richtet den Fokus auf das Klopfen nach PEP® von Michael Bohne, passt dies auf den Umgang mit Kindern und ihrer Umgebung an und entwickelt es weiter. Es wird gezeigt, wie sich die dazugehörigen Anwendungen mit Kindern, ihren Familien, im schulischen Kontext und in allen Lebensbereichen anwenden lassen. Die Klopftechnik üben und vertiefen Sie an ihren eigenen Beispielen. Zudem werden Selbstakzeptanz- und Fremdakzeptanzübungen demonstriert und trainiert. Und es wird geübt, sie in das therapeutische Geschehen einzubauen. Einige dieser Techniken ziehen sich, wie ein roter Faden, durch das gesamte Curriculum.

      Termin: 13.-15.01.2022

      Kosten: € 570,-

      KIKOS® 2

      In KIKOS® 2 werden Hypno-, Impact- und Embodimenttechniken gelehrt und in Kleingruppenarbeit ausprobiert. Dabei wird die TherapeutIn als „Realitätenkellner“ des Klienten gesehen, die, entsprechend den Bedürfnissen und Ressourcen des Klienten, Techniken anbietet, die aber auch mit den eigenen Vorlieben der TherapeutIn kompatibel sein müssen. Die angebotenen Selbsterfahrungsübungen helfen, mehr Sicherheit in der Anwendung zu erlangen. Bereits in diesem Teil wird offensichtlich, dass Musterunterbrechungen in Form der Nutzung einer anderen Technik sehr hilfreich sein können, wenn therapeutische Prozesse ins Stocken kommen.

      Termin: 24.-26.02.2022

      Kosten: € 570,- 

      KIKOS® 3

      KIKOS® 3 beinhaltet Techniken der lösungsorientierten und ressourcenfokussierten Kommunikation in Anlehnung an Ben Furman, die Sie üben und in Kleingruppen ausprobieren. Abgesehen von der Anwendung im alltäglichen therapeutischen Setting (und am bestem im Alltag Ihres Lebens, sowie in dem Ihrer KlientInnen), kommen diese Techniken vor allem dann zum Einsatz, wenn es sinnvoll erscheint, das unmittelbare Umfeld des Klienten (also z.B. seine Familie) oder das entferntere Umfeld (beispielsweise Schule, Miterzieher, Kollegen, o.ä.) einzubeziehen, weil dort Ressourcen verborgen sind, die für den erteilten Auftrag hilfreich sind und den therapeutischen Prozess voranbringen können. Sie haben die Gelegenheit, die Techniken auf selbst erlebte, kritische Kommunikationssituationen zu übertragen und ausführlich zu erproben.

      Termin: 21.-23.04.2022

      Kosten: € 570,- 

      KIKOS® 4

      Im Seminar KIKOS® 4 wird die Nutzung des Kompasses mit den verschiedenen Techniken und das Einbeziehen der unterschiedlichen Systeme an bekannten oder kreativ neu zusammen gestellten therapeutischen Settings ausprobiert. Hier bringen Sie Ihre gesammelten Erfahrungen aus den letzten Monaten ein – genauso wie die spezifischen Settings Ihres Arbeitsalltages – und experimentieren bei Bedarf mit alternativen Herangehensweisen. Es werden therapeutische Settings z.B. mit Eltern, LehrerInnen und Kindern oder mit Gruppensitzungen, in denen Eltern als Trittbrettfahrer mitmachen u. v. a. m. demonstriert und ausprobiert. Zudem wird das Augenmerk auf die Kompassscheibe gelenkt und auf das Mitwirken der TherapeutIn in dem gesamten System. Es stellt sich bei der Anwendung von KIKOS® nicht nur die Frage, welche Technik zu welchem Klienten passt, sondern auch die Frage, welche Technik und welche Klientin, bzw. wer aus deren Umfeld, passt zu mir? Ihre persönlichen Vorlieben und Bedenken werden in der Umsetzung berücksichtigt, bearbeitet, und es werden Realitäten für jeden einzelnen Teilnehmer gekellnert. Also auch hier sind eigene Erwartungen, Erfahrungen und Grundannahmen ein wichtiger Bestandteil bei der Anwendung des Gelernten. Im Fokus auch dieses Teils des Intensiv-Curriculums steht das praxisnahe Anwenden.

      Termin: 14.-16.07.2022

      Kosten: € 570,- 

      Das gesamte Curriculum mit allen vier Seminarteilen kann hier gebucht werden zum Vorteilspreis von € 1.995,- €.

      Anmeldung

        KIKOS® 1

        13.-15.01.2022, 570,-€ zzgl. Mwst.

        KIKOS® 2

        24.-26.02.2022, 570,-€ zzgl. Mwst.

        KIKOS® 3

        21.-23.04.2022, 570,-€ zzgl. Mwst.

        KIKOS® 4

        14.-16.07.2022, 570,-€ zzgl. Mwst.

        Das gesamte Curriculum zum Vorteilspreis

        Januar bis Juli 2022, incl. KIKOS®-Zertifikat, 1995,-€ zzgl. Mwst.

        Persönliche Angaben

        Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

        Matthias Ohler

        ohler@carl-auer-akademie.com

        +49 6221 6438-15


        Qualifizierung zum Decisio®Map Facilitator

        Qualifizierung zum Decisio®Map Facilitator

        Entscheidungsprozesse professionell moderieren

        Entscheiden ist die Kernoperation von Organisationen – wie gemeinsam entschieden, verantwortet und gehandelt wird, bestimmt das Ergebnis. Gleichzeitig wird das gemeinsame Entscheiden in und von Teams in der Arbeitswelt 4.0 immer wichtiger. Für Unternehmen sowie deren Berater*innen drängt sich immer mehr die Frage auf: Wie lässt sich gemeinsames Entscheiden in Teams, Bereichen und Organisationen professionell gestalten, moderieren und steuern?

        Die Antwort: Man nehme eine Landkarte zur Hand! Und werde zum/r Reiseführer*in durch einen scheinbar vertrauten Kontinent. Die Decisio®Map ist ein Navigationsinstrument durch Entscheidungsprozesse. Mit ihr und den dazugehörigen Mikrowerkzeugen können Entscheidungssituationen – komplexe wie Routinen – analysiert und der dazugehörige Prozess des Entscheidens abgebildet und bearbeitet werden. Anwenden lässt sich die Methodik für einzelne Bereiche, Teams und Personen.

        Die Qualifizierung richtet sich an Berater*innen, Organisationsentwickler*innen, Trainer*innen, agile Coachs – kurz: an alle Menschen, die Entwicklungs- und Veränderungsprozesse professionell begleiten.

        Das können Sie nach der Qualifizierung

        • Entscheidungsprozesse professionell gestalten, moderieren und steuern
        • Den Instrumentenkoffer Decisio®Map einsetzen und die Rolle der analogen/ digitalen Reiseführung übernehmen
        • Transformationsprozesse aus der Gestaltungsoperation des Entscheidens aufsetzen und begleiten
        • Organisationen und deren Mitglieder in der Entscheidungsprozess-Kompetenz qualifizieren
        • Teamentwicklung mit dem Fokus auf gemeinsames Entscheiden, Verantworten und Handeln durchführen
        • Einzelne in ihren beruflichen Entscheidungsfindungen coachen

        Das erhalten Sie mit der Qualifizierung

        • Den Decisio®Map-Methodenkoffer in analoger und digitaler Form
        • Vertieftes theoretisches Wissen zum Entscheiden in Organisationen
        • Anwendungswissen und Formate
        • Lösungen für eigene Fälle
        • Supervision
        • Zugang zu Alumni-Angeboten

        Zielgruppen

        Organisationsentwickler*innen, Change-Berater*innen, Prozessbegleiter*innen, Trainer*innen, agile Coachs

        Durchführung

        Verzahnung aus verschiedenen Lernformen: Zeit- und ortsunabhängige E-Learning-Angebote, Live-Online-Seminarmodule, selbstorganisierte Lerngruppen, Dokumentation von Anwendungsfällen.

        Referentinnen

        Susanne Delius begann ihren beruflichen Weg bei der Douglas Holding AG und baute dort die zentrale Personalentwicklung gemeinsam mit dem Vorstand auf. Seit 1996 ist sie als Beraterin, Trainerin und Coach bei renommierten Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung selbstständig und in Kooperation mit Beratungsgesellschaften in Deutschland und in Frankreich tätig. Von 2005 bis 2011 arbeitete sie als Beraterin und Leiterin der Produktentwicklung bei der Mühlenhoff Managementberatung in Frankfurt am Main. Seit 2011 ist Susanne Delius Gesellschafterin und Geschäftsführerin der NEXT IMPACT GmbH und leitet das Büro in Frankfurt.

        Dr. Cornelia Strobel begann ihre berufliche Laufbahn als Wissenschaftlerin, Sachbearbeiterin, Programmleiterin und Führungskraft bei der MTU Aero Engines GmbH. Nach Gründung eines Ingenieurdienstleistungsunternehmens wurde sie Mitglied in der Unternehmensleitung mit den Schwerpunkten Marketing und Vertrieb und übernahm die Leitung einer Business Unit. Ab 2005 war sie als Beraterin und Leiterin der Region Süd für die Mühlenhoff Managementberatung GmbH tätig. Seit 2011 ist sie geschäftsführende Gesellschafterin der Next Impact GmbH und leitet das Büro in München.

        Maximale Teilnehmenden-Zahl

        Max. 16

        Aufbau

        Qualifizierung:

        Kick-off – E-Learning-Module Basic I, II und Advance – 2 x zweitägige Live-online-Seminare – eintägiger Review – selbstorganisierte Lerngruppen

        Inhalte

        Kick-off (i.d.R. Live-online)
        • Vorstellen des Programms: Lernziele, Formate, Ablauf etc.
        • Kennenlernen + Erwartungsmanagement
        • Kategorisieren von Entscheidungssituationen
        • Arbeitsfähigkeit herstellen: Lerngruppen etablieren

        Basic I (E-Learning-Einheit)
        • The reason why
        • Risiko: A&O des Entscheidens
        • Prozess-Modell des Entscheidens: die Decisio®Map

        Modul I „Die Decisio®Map im Einsatz – erste Schritte“ (Live-online, 1,5 Tage)
        • Dialogische Vertiefungsübungen zu den theoretischen Grundlagen aus Basic I
        • Fragen und Hypothesenbildung: Eine Königsdisziplin in der Arbeit mit der Decisio®Map
        • Auftragsklärung mit der Decisio®Map
        • Anwendung der Decisio®Map in der Arbeit mit Personen in Funktionen/Rollen
        • Transfer für die Feldforschung

        Basic II (E-Learning-Einheit)
        • VUKA – Veränderte Anforderungen an Entscheiden im Team
        • Rollen im Entscheidungsprozess
        • Einbindung in Pentaeder-Modell

        Modul II „Moderieren von Teamentscheidungsprozessen“ (i.d.R. Live-online)
        • Dialogische Vertiefungsübungen zu den Inhalten aus Basic II
        • Konkrete Fallarbeit: Strategieprozesse, Sinn/Purpose, Kommunikationsprozesse …
        • Aufstellungsarbeit mit der Decisio®Map
        • Arbeiten mit dynamischen Risiko-Bilanzen
        • Rollen im Entscheidungsprozess

        Advance (E-Learning-Einheit)
        • Mentale Modelle
        • Pentaeder als Steuerungslogik der Facilitation
        • Beidhändiges Entscheiden

        Review (i.d.R. Live-online)
        • Dialogische Vertiefungsübungen zu den Inhalten aus Advance
        • Erfahrungsaustausch zu den Anwendungen/Supervision
        • Abschluss

        Lerngruppe (selbstorganisiert, begleitet kompletten Prozess ab Modul I)

        Über die Decisio®Map

        Höchst anschaulich offenbart Decisio® den Kontinent des Entscheidens. Vom Quellgebiet ins Land der Suche, auf Pfaden der Integration weiter bis ins Land des Beschlusses. Die Moderation des Hammerfalls, des Treffens der Entscheidung, ist nur ein Teil des Ganzen. Selbst Nachbarstaaten wie die Realisierung sowie die Gipfel der Halbinsel „Lessons learnt“ sind genauestens erfasst.

        Termine

        Termin 1/2022

        Kick-off (Live-online) 14.01.2022 (9-11 Uhr)
        Modul I (Live-online oder Präsenz) 02.-03.02.2022 (Tag 1: 10-18 Uhr, Tag 2: 9-13 Uhr)
        Modul II (Live-online oder Präsenz) 02.-03.03.2022 (Tag 1: 10-18 Uhr, Tag 2: 9-13 Uhr)
        Review (Live-online oder Präsenz) 29.04.2022 (10-17 Uhr)

        Termin 2/2022

        Kick-off (Live-online) 09.09.2022 (9-11 Uhr)
        Modul I (Live-online oder Präsenz) 28.-29.09.2022 (Tag 1: 10-18 Uhr, Tag 2: 9-13 Uhr)
        Modul II (Live-online oder Präsenz) 24.-25.10.2022 (Tag 1: 10-18 Uhr, Tag 2: 9-13 Uhr)
        Review (Live-online oder Präsenz) 19.12.2022 (10-17 Uhr)

        Kosten pro Termin

        Euro 2.650,- zzgl. MwSt.

        Technik

        Meeting-Portal: Zoom
        Collaboration-Tool: Miro

        Voraussetzung

        stabile Internet-Verbindung
        Anleitungen, notwendige Links und User-Beschreibungen erhalten Teilnehmende vorab.

        Anmeldung

          Termin 1/2022, 2.650,-€ zzgl. Mwst.

          Termin 2/2022, 2.650,-€ zzgl. Mwst.

          Persönliche Angaben

          Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

          Matthias Ohler

          ohler@carl-auer-akademie.com

          06221 6438-15


          Wie bringe ich die Kuh tanzend vom Eis?

           

           

           

           

           

          Wie bringe ich die Kuh

          tanzend vom Eis?

           

          Nutzen Sie Hypnotherapie kombiniert mit EMDR, Energetische Therapie sowie Atemtechniken aus dem Yoga, um alltägliche Problemtrancen in Lösungswelten zu verwandeln

          Kennen Sie das?  Etwas ist schiefgegangen, man hängt fest in Grübeleien, Ängsten oder depressiven Gedanken… Der Einstieg in negative Netzwerke im Gehirn läuft automatisch, oft unbemerkt und gestaltet sich leider häufig stabil, so dass der Umstieg in eine positive Sichtweise nicht ganz so leicht zu sein scheint.

          Diese beiden in Präsenz geplantenWorkshops können auch online stattfinden. Sie können jeweils einzeln gebucht werden.

          In den Workshops werden hocheffiziente Methoden aus den Bereichen Coaching, Beratung und Therapie vorgestellt und eingeübt, die der Emotionsregulation dienen und sehr hilfreich sind bei Stress und Burnout, Depressionen, Angstsymptomatik, Traumafolgestörungen, Essstörungen, Schlafstörungen, chronischen Schmerzen sowie zur Leistungsoptimierung und Motivationssteigerung. Sie regen an und unterstützen, achtsam und selbstbestimmt den Ausstieg aus einer aktuellen Problemtrance hin in eine optimistischere Lösungswelt zu gestalten. Sie sind sowohl für Erwachsene, für Jugendliche und Kinder als auch für oder in Gruppen anwendbar.

          Die Tools können als „erste Hilfe“ und im weiteren Verlauf der Therapie zur Krisenintervention, Stressreduktion, Psychohygiene, Selbstfürsorge, Stabilisierung und Ressourcenaktivierung, Steigerung des Energiepotentials, zur Entspannung und damit zur ressourcenvollen Umgestaltung des Gehirns genutzt werden. Sie vergrößern das Repertoire in Bezug auf Leistungssteigerung, indem sie Blockaden lösen und das Erleben von Selbstwirksamkeit sowie Sicherheit steigern, so dass die Motivation gestärkt wird und die Leistungspotenziale voll ausgeschöpft werden können.

          Es werden unter anderem schnell zu erlernende Hypnosetechniken vermittelt, die mittels EMDR verstärkt und verankert werden können. Die Klient:innen können diese auch zur Selbsthypnose nutzen. Zusätzlich werden leichte Körperübungen und Atemtechniken aus dem Yoga sowie Elemente der Energetischen Therapie (zum Beispiel Klopf- und Atemtechniken) eingeübt, die das Energiepotenzial erhöhen oder für Entspannung sorgen und zudem unterstützen, im „Hier und Jetzt“ in der Lösungswelt anzukommen. Zudem werden Aspekte von Spiritualität und Energiearbeit integriert.

          Die Methoden, die den Klient:innen als Werkzeuge mitgegeben werden können, erhöhen unter anderem Achtsamkeit, Selbstwirksamkeit und Unabhängigkeit.

          Der Schwerpunkt der Workshops ist die Vermittlung von Hintergrundwissen sowie die praktische Anwendung und Einübung der Techniken, damit sie unmittelbar eingesetzt werden können. Für die Teilnahme an diesen Workshops sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

          Schwerpunkte Workshop 1

          1. Yoga

          Sukshma-Yoga & Atemtechniken

          1. Theorie

          Neuroplastizität & Ressourcennetzwerk, Autonomes Nervensystem & Stress-Toleranz-Fenster

          1. Selbsthypnose-Techniken

          Orientierung und Beruhigung des Nervensystems, Gestaltung des Erlebens & Selbsthypnose durch Sprache

          1. Energetische Psychotherapie

          Klopftechniken

          1. EMDR

          Kombination der Hypno-Techniken mit bifokalen Methoden wie EMDR und Energetischer Therapie

          Termine und Kosten

          Workshop 1

          15.-16.01.2022

          Sa, 14:00 Uhr bis So, 14:00 Uhr

          Kosten: € 390, 

          Schwerpunkte Workshop 2

          1. Yoga

          Sukshma-Yoga , Atemtechniken, Mudras & Meditation

          1. Theorie  

          das erweiterte Managermodell und Energiearbeit

          1. Vertiefende Selbsthypnose

          Gestaltung des inneren Erlebens, Arbeit mit inneren Anteilen & Reparenting-Techniken

          1. Energetische Psychotherapie

          Atmung & Alarmpunkte

          1. Spiritualität, Energiearbeit und Trance

          Trennung von energetischen Verbindungen

          Termine und Kosten

          Workshop 2

          12.-13.02.2022

          Sa, 14:00 Uhr bis So, 14:00 Uhr

          Kosten: € 390,- 

          Dozentin

          Astrid Keweloh ist als Diplom-Psychologin in eigener Praxis im Raum Augsburg niedergelassen und arbeitet psychotherapeutisch (nach dem Heilpraktikergesetz) und Coach mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Paaren und Familiensystemen sowie als Referentin in der Weiterbildung und in Institutionen und Unternehmen.

          Ausbildung u.a.: systemische Therapeutin/Familientherapeutin (DGSF), Klinische Hypnose (M.E.G.), Hypnosystemische Konzepte für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (M.E.G.), Ego-State-Therapie (EST-A), Energetische Therapie (EDxTM, F. Gallo), Traumtherapie (u. a. EMI und EMDR), Kursleiterin für Yoga: Körperübungen, Atemtechniken und Meditation (Art of Living)

          Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Depressionen, Schlafstörungen, Burnout, Angststörungen, Traumafolgestörungen, Essstörungen, chronische Schmerzen und Methoden zur Stabilisierung, Burnout-Prophylaxe, Leistungsoptimierung und Motivationssteigerung. 

          Kontakt:

          www.ak-hypnose.de

          astrid.keweloh@mailbox.org

          Anmeldung

            Terminwahl*

            Persönliche Angaben

            * Pflichtfelder

            Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

            Matthias Ohler

            ohler@carl-auer-akademie.com

            +49 6221 6438-15


            Einführung in ZAPCHEN Somatics - Online

             

             

             

             

             

            Einführung in ZAPCHEN Somatics

            online

            Einführung in ZAPCHEN Somatics

            Zapchen ist eine Einladung:

            
- Mit schlichten, körperbezogenen Übungen werden Wohlgefühl und Leichtigkeit, Gelassenheit und tiefe Regeneration unterstützt.

            
- In den „basics“ wird zurückgegriffen auf Selbstregulationsmechanismen, die uns als Kinder vertraut waren und die wir selbstverständlich nutzen können, wenn wir den inneren Weg dazu wieder frei machen.

            – Zapchen ist im Kern eine somatische Meditationspraxis, die mit ungewohnter Herangehensweise dazu einlädt bei sich selbst anzukommen und zu innerer Übereinstimmung zu finden.

            Der Ursprung

            Als Übungsweise wurde Zapchen Somatics entwickelt von Dr. Julie Henderson (Napa, Kalifornien) und hat Wurzeln sowohl in der westlichen Psycho- und Körpertherapie und der Hypnotherapie nach Milton Erickson, den Erkenntnissen der Neurobiologie als auch im jahrhundertealten Erfahrungswissen des tibetischen Vajrayana-Buddhismus über die Körper-Geist-Einheit.

            Die Methode

            In den „basics“ erinnern wir uns mit den schlichten Übungen an die Selbstregulationsmöglichkeiten, die uns in unserem KörperSein anstrengungslos zur Verfügung stehen. Dabei greifen wir auf all das zu, was wir als Kinder gemacht haben, um immer und immer wieder zum Wohlgefühl zurückzufinden. Wir laden uns selbst ein in einen stressfreien Rhythmus zu kommen. Beim Üben von Zapchen gehen wir immer von da aus, wo wir sind, und erlauben, dass sich allmählich Ruhe, Balance und Stabilität entwickeln.

            Zwischendurch machen wir kleine Nickerchen (die „Naps“), die unser KörperSein unterstützen, das neu Erfahrene zu integrieren und zu festigen.

            Für wen ist Zapchen Somatics geeignet

            Für alle Menschen, die für sich einen Weg suchen zu innerer Klarheit, Balance und Gelassenheit, zu Leichtigkeit und Wohlgefühl „inmitten von allem“. Es braucht lediglich etwas Neugierde Neues auszuprobieren und sich auf neue Erfahrungen einzulassen. 
Zapchen kann in jedem Alter und jedem Gesundheitszustand geübt werden.
Die Übungen sind einfach umzusetzen, gut in den Tag integrierbar, und die Wirkung setzt schnell ein.

            Zusätzlich machen die Übungen Spaß. Sie unterstützen die „Beheimatung“ im eigenen Körper.

            Als Berater:in, Coach, Psychotherapeut:in, Heilpraktiker:in, Supervisor:in, Gruppenleiter:in etc. können Sie Anregungen für die tägliche Arbeit finden – sowohl zur Selbstfürsorge als auch für die Anwendung in Ihren beruflichen Kontexten.

            Inhalt des Seminars

            Das Seminar ist eine Einführung in die „basics“ von Zapchen Somatics.
Einfache Körperübungen zur Entwicklung von Präsenz, Balance und Stabilität werden erlernt.
Erste Möglichkeiten des „Summens in den Körper“ zur Unterstützung von Wohlgefühl und der Wahrnehmung von Ganzheit und Stimmigkeit werden erforscht.

            Auf der Grundlage des Seminars kann eine erste eigene Übungspraxis entwickelt werden.

            Alle Fragen zur Übungsweise können während des Seminars gestellt werden.

            Leitung

            Cornelia Hammer ist Diplompsychologin und Psychologische Psychotherapeutin. Seit 1985 Niederlassung in eigener Praxis. Fortbildung Psychoonkologie. Sie ist autorisierte Lehrerin für Zapchen und Mitbegründerin des Zapchen Tsokpa Institutes Kassel.

            https://www.zapchen-kassel.com

            Termine

            03.-05 Dezember 2021

            Freitag: 18:00 – 21:00 Uhr
            Samstag: 10:00 – 13:00 Uhr, 15:00 – 18:00 Uhr
            Sonntag: 10:00 – 13:00 Uhr

            Kosten

            € 220,- zzgl. Mwst. / pro Termin

            Maximale Teilnehmendenzahl

            22

            Plattform

            Zoom
            Die Zoom-Einladung für die angemeldeten Teilnehmenden erfolgt durch die Seminarleitung.

            Anmeldung

              Terminwahl

              03.-05. Dezember 2021, 220,-€ zzgl. Mwst.

              Persönliche Angaben

              Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

              Matthias Ohler

              ohler@carl-auer-akademie.com

              +49 6221 6438-15

              Literatur

              Im Körper zu Hause sein

              ISBN 978-3-8497-0302-8
              143 Seiten, Kt, 2. Aufl. 2020

              Embodying Well-Being, oder Wie man sich trotz allem wohl fühlen kann

              ISBN 978-3860390108
              256 Seiten, 4. Aufl. 2001


              Wege zur gemeinsamen Entscheidungsfindung

              Wege zur gemeinsamen Entscheidungsfindung

              Das Online-Seminar Werkzeuge zur gemeinsamen Entscheidungsfindung führt in die theoretischen Basics des Entscheidens im Team ein und vermittelt innovative Methoden der gemeinsamen Beschlussfindung.
              Gemeinsam gute Entscheidungen treffen ist das tägliche Brot von Teams. Klar ist: Entscheiden ist nicht gleich Entscheiden. Manchmal muss es schnell gehen. Manchmal erfordern die Komplexität und die Bedeutung des Themas mehr Zeit. Im Seminar lernen und erproben Sie unterschiedliche Entscheidungswerkzeuge für unterschiedliche Entscheidungssituationen, um Perspektivenvielfalt konstruktiv zu steuern und zu integrieren.

              Form

              Zwei online Trainings-Module und ein online Review-Workshop

              Referentinnen

              Susanne Delius und Dr. Cornelia Strobel

              Susanne Delius begann ihren beruflichen Weg bei der Douglas Holding AG, wo sie die zentrale Personalentwicklung gemeinsam mit dem Vorstand aufbaute. Seit 1996 ist sie als Beraterin, Trainerin und Coach bei renommierten Unternehmen aus Industrie und Dienstleistung tätig, zunächst selbstständig und in Kooperation mit Beratungsgesellschaften in Deutschland und in Frankreich, von 2005 bis 2011 als Beraterin und Leiterin der Produktentwicklung für die Mühlenhoff Managementberatung am Standort Frankfurt. Seit 2011 ist sie geschäftsführende Gesellschafterin der Next Impact GmbH und leitet das Büro in Frankfurt a. M.

              Dr. Cornelia Strobel begann ihre berufliche Laufbahn als Wissenschaftlerin, Sachbearbeiterin, Programmleiterin und Führungskraft bei der MTU Aero Engines GmbH. Nach Gründung eines Ingenieurdienstleistungsunternehmens wurde sie Mitglied in der Unternehmensleitung mit den Schwerpunkten Marketing und Vertrieb und übernahm die Leitung einer Business Unit. Ab 2005 war sie als Beraterin und Leiterin der Region Süd für die Mühlenhoff Managementberatung GmbH tätig. Seit 2011 ist sie geschäftsführende Gesellschafterin der Next Impact GmbH und leitet das Büro in München.

              Zielgruppe

              Führungskräfte, Projektleitungen, Teamleitungen, Teams

              Ziele

              Gute Werkzeuge für klare und effiziente Entscheidungen in Teams

              Maximale
              Teilnehmenden-Zahl

              16

              Inhalte

              Modul 1

              Basics zu Entscheidungsfindung: Charakteristika und Hauptaufgaben. Einbettung in Prozessmodell

                • Delegation von Entscheidungsbefugnissen
                • Differenzierung von Entscheidungsverfahren: Was, wann, wozu?
                • Methoden
                  • Rollenwahl im Team
                  • Constructive Controversy Methode
                • Transfer in die eigene Praxis des Entscheidens

              Modul 2

              Konsens vs. Konsent

              Methoden der Einwand-Integration

                  • Widerstandsabfrage (quantitativ und qualitativ)
                  • Strukturierte Einwand-Integration
                  • Konsent-Moderation

              Transfer in die eigene Praxis des Entscheidens

              Review

              Voraussetzung: Teilnahme an Modul I und II

              Erfahrungsaustausch zum Einsatz der Werkzeuge für gemeinsame Entscheidungsfindung (Modul I und II)

              • Was funktioniert gut?
              • Welche Stolpersteine gibt es?
              • Welche Fragen sind offen?

              Lessons learnt. Best practices aus dem Praxistransfer

              Zeiten

              09.10.2020, 9:00 – 12:30 Uhr

              Modul I: Basics zu Entscheidungsfindung: Charakteristika und Hauptaufgaben

               

              ACHTUNG, aktualisierter Termin für Modul II

              23.10.2020, 9:00 – 12:30 Uhr

              Modul II: Konsens vs. Konsent: Methoden der Einwand-Integration

               

              Review: 14.01.2021, 9:00 – 12:30 Uhr

              Kosten

              € 1.150,– zzgl. Mwst. 16%

              Technik

              Meeting-Portal: Zoom
              Kollaborations-Tool: Miro

              Voraussetzung

              stabile Internet-Verbindung
              Anleitungen, notwendige Links und User-Beschreibungen erhalten Teilnehmende vorab.

              Methoden

              Input zu Entscheidungswerkzeugen
              Reflexion und Dialog
              Virtuelle Kleingruppen
              Fallarbeit

              Nutzen für Teilnehmende

              Schneller und effektiver entscheiden
              Höhere Entscheidungs-Qualität
              Höheres Commitment gemeinsamer Beschlüsse
              Gesteigerter Spaß- und Wohlfühlfaktor in virtueller Zusammenarbeit

              Anmeldung

                Anmeldung zu "Wege zur gemeinsamen Entscheidungsfindung"

                Kosten: 1150,- € zzgl. 16% Mwst.

                Persönliche Angaben

                Ihr Ansprechpartner für organisatorische Fragen

                Matthias Ohler

                ohler@carl-auer-akademie.com

                06221 6438-15